Skip to main content

Kirschkernkissen Wirkung

Das Kirschkernkissen wird zur Schmerztherapie eingesetzt, um Krämpfe und Verspannungen zu lösen, aber auch um die Folgen von Prellungen und Verstauchungen zu lindern. Die Wirkung entsteht aus der Fähigkeit, Temperaturen zu speichern und gezielt auf die schmerzenden Regionen über Stunden hinweg abzugeben. Die Wärmebehandlung mit einem Kirschkernkissen ist in der Anwendung im Gegensatz zu Wärmflaschen wesentlich risikofreier, da eine „trockene Wärme“ gespeichert wird, es also nicht auslaufen und zu Verbrennungen durch heißes Wasser führt. Die durchblutungsfördernde Wirkung bei Massagen wurde erst vor Kurzem entdeckt.

Wie entsteht die Wirkung der Kirschkernkissen?

Die Wirkung der Kirschkernkissen entfaltet sich durch eine langzeitige Temperaturabgabe auf die schmerzenden Stellen. Das Kirschkernkissen kann sowohl als Wärmekissen, als auch als Kältekompresse eingesetzt werden.

Zur Anwendung als Wärmekissen wird das Kirschkernkissen im Backofen auf 150°C etwa 10-15 Minuten erwärmt. Um die Wirkung über Jahre hinweg mit Ästhetik verbinden zu können, sollten Sie das Kirschkernkissen in Alufolie einwickeln, um die Bildung brauner Flecken zu verhindern. Alternativ kann das Körnerkissen in der Mikrowelle bei 600 Watt 1 Minute lang aufgeheizt werden. Möchten Sie das Kissen mehrmals hintereinander benutzen, sollten Sie bei der Mikrowelle darauf achten, dass es völlig ausgekühlt ist, bevor Sie es für eine neue Anwendung erwärmen, damit die Körner nicht zu glühen beginnen.

Bei der Anwendung als Kältekompresse legen Sie das Kirschkernkissen in einer Plastiktüte verpackt in den Kühl- bzw. Gefrierschrank. So vermeiden Sie, dass das Kissen Feuchtigkeit und Gerüche aufnimmt.

Bei welchen Beschwerden zeigt das warme Kirschkernkissen Wirkung?

Kirschkernkissen eignen sich dazu Rückenschmerzen zu lindern, indem sie in der Kreuzregion aufgelegt werden. Die Wirkung resultiert aus dem Lösen tiefsitzender Schmerzen und Verspannungen. Die beste Wirkung erzielen Sie bei drei Anwendungen pro Tag à zehn Minuten.

Um Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich zu lösen, wird eine mit Kirschkernen gefüllte Nackenrolle empfohlen, die den gesamten Nacken- und Schulterbereich abdeckt. Auch hier entfaltet sich die optimale Wirkung bei drei Prozeduren täglich zu jeweils zehn Minuten.

Leiden Sie unter krampfartigen Bauchschmerzen, die weder Erbrechen noch Fieber als Begleiterscheinung haben, kann die krampflösende Wirkung der Kirschkernkissen Ihnen bei der Entspannung helfen. In bequemer Position können Sie das Kirschkernkissen etwa 10 Minuten lang so oft auflegen, bis Sie eine spürbare Erleichterung bemerken.
Weitere Anwendungsgebiete der warmen Kirschkernkissen sind:

  • Menstruationsbeschwerden
  • Rheuma
  • Hexenschuss
  • gezerrte oder schmerzende Muskeln
  • Erkältungen
  • chronisch kalte Füße

Solange Sie das Kirschkernkissen nicht zu stark aufheizen, können Sie damit im Prinzip nichts falsch machen. Bei starken oder ungewöhnlichen Schmerzen erspart die Wirkung der Kirschkernkissen nicht den Gang zum Arzt.

Wobei ist die Wirkung der kalten Kirschkernkissen hilfreich?


Die klassische Anwendung der kalten Kirschkernkissen finden Sie bei Stauchungen und Prellungen, die oftmals durch Sportunfälle entstehen. Die Wirkung der Körnerkissen lindert sowohl den Schmerz als auch das Ausmaß der Prellungen.

Legen Sie sich das Kirschkernkissen nach einer anstrengenden Nacht auf die Augen, hilft es die Augenringe und geschwollenen Augen zu reduzieren, damit Sie zumindest äußerlich fit in den neuen Tag starten können.

Bei Kopfschmerzen empfiehlt es sich, das Kissen in einem abgedunkelten Raum etwa 15-30 Minuten auf die schmerzende Stelle aufzulegen. Die Wirkung der Kirschkernkissen beseitigt zwar nicht jede Art von Kopfschmerzen, entfaltet jedoch ein Frischegefühl und hilft Ihnen, mit gelinderten Schmerzen zur Ruhe zu finden.

Das Kirschkernkissen kann bei Fieber als Wadenwickel verwendet werden und hemmt den Schmerz bei Entzündungen. Abschließend wird die Anwendung als Kühl-Akku bei Zahnschmerzen oder nach einer durchgestandenen Zahn-OP empfohlen.